Santokumesser Test Der große Santoku Kochmesser Vergleich
Japanische Küche Küchengeräte

Santokumesser Test: Der große Santoku Kochmesser Vergleich

Beim Santokumesser handelt es sich um ein japanisches Messer, welches in der Küche enorme Vorteile bringt und aufgrund der breiten Klinge, gleichermaßen zum Schneiden von Fleisch, Fisch und Gemüse geeignet ist. Bei Küchenwerkzeugen legt der Japaner großen Wert auf Funktionalität durch Form und Schärfe. Dies spiegelt sich bei diesen Profi Küchenmessern wider, die aus besonders hartem Stahl gefertigt und so für den professionellen Gebrauch konzipiert wurden. Die Länge der Klinge variiert zwischen 14 und 18 Zentimetern. Das Santoku wird auch als Messer der drei Tugenden bezeichnet, was sich speziell auf die drei Anwendungsgebiete bezieht und dafür spricht, das es in der Küche ein vielseitig einsetzbarer und sehr nützlicher Helfer ist.

Vorteile des japanischen Santokumessers

Im Vergleich zu europäischen Klingen, schneidet Santoku besonders gut ab und überzeugt mit der Klingenbreite, welche für das Arbeiten in der Küche von enormen Vorteil ist. Eine Klingenbreite von 6 Zentimetern ist Standard, wobei die Klinge beim Santoku aber auch noch breiter sein kann. Ein weiteres markantes Zeichen beim Santokumesser, ist die beidseitig geschliffene und somit besonders scharfe Klinge. Mit diesem Messer ist bei der Küchenarbeit kein Kraftaufwand nötig, da es wie durch warme Butter gleitet und so auch harte Gemüsesorten perfekt und professionell durchtrennt.

Ein umsichtiger und sehr vorsichtiger Umgang sollte mit dem Santoku erfolgen, da die enorme Schärfe natürlich auch für die Hand des Kochs nicht ungefährlich ist. Wer dieses Messer nutzt, braucht in der Küche weitaus weniger Messer und muss nicht für Fleisch, Fisch und Gemüse jeweils ein eigenes Messer kaufen. Auch wenn das Santoku nicht gerade zu den preiswerten Messern zählt, stimmen Preis und Leistung hier perfekt überein und man wählt einen Küchenhelfer, der sich vielseitig und professionell einsetzen lässt.

Hochwertiges Design und Nachhaltigkeit

Nicht nur in der Funktionalität, sondern auch im Design überzeugt das Santoku Kochmesser. Während die Klinge sehr edel und häufig auch mit Verzierungen verarbeitet wird, überzeugt der Griff im minimalistischen Design. Er kann ebenfalls aus Metall, Holz oder Kunststoff sein. Die Klinge führt direkt in den Griff, so das die Stabilität begünstigt und ein Herausrutschen der scharfen Klinge aus dem Griff vermieden wird. In seiner schlichten Form liegt der Griff perfekt und ergonomisch in der Hand, was die Nutzung unterstützt und für ein sicheres Handling mit dem Santokumesser sorgt.

Die Klinge besteht aus rostfreiem Stahl, sollte aber zur Erhaltung der positiven Produkteigenschaften nicht an der Luft getrocknet, sondern nach dem Abwaschen mit einem Geschirrtuch getrocknet und poliert werden. Durch die Trocknung an der Luft würden sich kalkhaltige Bestandteile des Wassers auf dem Metall absetzen und über einen längeren Zeitraum zur optischen Abstumpfung der Klinge führen.

Eigenschaften des Santokumessers

Das Santokumesser ist auf einen präzisen Schnitt ausgelegt und braucht deshalb etwas Übung. Es ist wesentlich leichter als die in Deutschland üblichen Kochmesser und lässt sich deshalb gut dosieren. Das japanische Messer ist aus extrem hartem Stahl gefertigt und kommt mit einer schmalen Schulter aus. Aufgrund seiner guten Schärfe ist das Santokumesser längst über Japan hinaus beliebt.

Das Santokumesser ist ein wahrer Alleskönner. Mit ihm lässt sich gut Gemüse, Fleisch oder Fisch schneiden. Mit etwas Übung ist es auch gut zum Schälen geeignet. Aufgrund der dünnen Klinge lassen sich mit dem Universalmesser sehr gut kleine Scheiben schneiden.

Das Santokumesser in Deutschland

Neben den japanischen Originalen bieten zahlreiche nahmhafte deutsche Hersteller Santokumesser an, die sich am Original orientieren. Oft wird dabei ein weicherer Stahl gewählt. Auch auf die üblichen, reichhaltigen Verzierungen beim Original Santokumesser wird verzichtet. Angeboten werden Varianten mit und ohne Kullenschliff.

Ein vielseitiger Helfer in der Küche

Das Santoku aus Japan lässt sich so vielseitig in der Küche einsetzen, das man mit einer Entscheidung für dieses Messer immer Kosten spart und anstatt zahlreiche Messer zu kaufen, mit einer Anschaffung verschiedene Einsatzgebiete abdeckt. Wer gerne kocht und Wert auf hochwertige Küchenhilfen legt, wird von diesem Messer begeistert sein und ein Produkt wählen, welches durch Nachhaltigkeit und ausschließlich positive Produkteigenschaften überzeugt und hohe Erwartungen konkret übertreffen wird.

Santokumesser im Test: Welche Santoku Kochmesser sind empfehlenswert?

Wer sich für ein Santokumesser entscheidet, der braucht zunächst einmal das Wissen um was es sich hierbei genau handelt. Es handelt sich bei dem oben genannten Begriff tatsächlich um ein Messer. Jedes Messer hat seine Besonderheiten, doch in diesem Fall kommt diese Einzigartigkeit direkt von der Klinge. Wenn zum Beispiel mal irgendwas gehackt oder geschnitten werden muss, dann liefert solch ein Messer gute Qualität ab. Für alle, die sich wie ein Küchenchef fühlen möchten, oder schon einer sind, sollten auf dies Messer nicht verzichten.

Der Vorteil von so einem Messer ist, dass es auch gut in der Hand liegen kann. Der besondere Griff macht ein Verrutschen unmöglich. Jedes Messer ist mit einer Klinge versehen, welche eisgehärtet wurde. Außerdem können Benutzer von diesem Messer auf ein gutes Design setzen, was sich in jeder Küche gerne ansehen und bedienen lässt.

Wer Spaß am Arbeiten in der Küche hat, sollte auf solch ein Santokumesser nicht verzichten. Egal wie dünn die Schichten vom Käse auch sein sollen, oder mal Petersilie kleingehackt werden muss, dies Messer macht Schluss mit langem Hin und Her und kommt gleich zur Sache.

GRÄWE® Damaszener Santokumesser mit 17,5cm Klinge

Nimmt man dieses GRÄWE Santokumesser aus seiner Schatulle fällt neben der typischen Damaszener-Maserung, der sehr edel wirkende weinrot-schimmernde Hartholzgriff ins Auge. Die nach dem Griffholz benannte Messerserie PAKKAWOOD gibt es in drei verschiedenen Klingen-Längen:

  • kleines Schneidmesser mit 8 cm Klinge
  • mittleres Santokumesser mit 12,5 cm Klinge
  • großes Santokumesser mit 17,5 cm Klinge

Diese drei Allzweckmesser der PAKKAWOOD-Serie werden jeweils in einer gepolsterten Aufbewahrungsschatulle und mit ausführlicher Pflegeanleitung geliefert. Die Messer werden nach dem gleichen Verfahren hergestellt: Im Kern ist VG 10 Spezialstahl enthalten, der beidseitig von jeweils 33 Lagen Damaszener-Stahl umschlossen ist.

Im Praxistest vom GRÄWE Santoku mit 17,5 cm Klingenlänge stellte sich der rasiermesserscharfe Schnitt als besonders beeindruckend heraus. Gemüse und Fleisch ließ sich im Test mühelos zerteilen, wobei immer eine weiche Unterlage wie ein Bambus-Schneidbrett verwendet werden sollte, da sonst die Schnitthaltigkeit leidet. Ein Santoku aus deutschem Haus, dass schnell seine Fans finden wird und bei uns die Rangliste im Santokumesser Test anführt. Erhältlich ist das Messer für etwa 54 Euro auf Amazon, wo es ebenfalls die Bestsellerliste im Bereich Santoku anführt.

Jetzt zum günstigsten Preis auf Amazon kaufen!

ZWILLING 30747141 TWIN Pollux Santokumesser

Das ZWILLING 30747141 TWIN Pollux Santokumesser ist mit etwa 30 Euro relativ günstig auf Amazon zu bekommen und das perfekte Messer für Einsteiger. Natürlich ist das ZWILLING 30747141 TWIN Pollux Santokumesser nicht vergleichbar mit einem 700 Euro Santokumesser, allerdings soll es das auch nicht. Damit es sich auch um ein Originalprodukt handelt, wird in jedes dieser Messer auch ein Logo mit eingebracht, dass für Qualität steht.

Das Besondere am Material von diesem Messer ist zudem, dass es aus Carbon und Kohlenstoff besteht. Diese Zusammensetzung stellt auch das Geheimnis dar, warum das Stahl der Klinge und das gesamte Messerkonzept so erfolgreich funktionieren kann. Das Messer ist trotz seiner Größe recht leicht im Gewicht.

Bei diesem Messer können selbst Anfänger nichts falsch machen. Der einzige Minuspunkt ist, dass die Klinge für richtig hartes Gemüse wie z.B. Kürbis zu dünn ist und das Messer instabil wird. Nichtsdestotrotz, wer richtig gute Profiqualität zu einem akzeptablen Preis möchte, der sollte zum ZWILLING 30747141 TWIN Pollux greifen.

Jetzt zum günstigsten Preis auf Amazon kaufen!

Kai Europe DM-0727 Santokumesser Shun 14 cm

Dieses japanische Küchenmesser mit 14 cm Länge ist für seine besondere Schärfe und Langlebigkeit bekannt. Die Kai Shun Santoku Serie gehört zu den umfangreichsten Damastmesserserien weltweit und erfreut sich größter Beliebtheit bei der Kochelite wie Tim Mälzer und vielen ambitionierten Hobbyköchen.

Das Kai Shun Santokumesser ist aus rostfreien Damaszener-Stahl mit 32 Lagen gefertigt. Die innere Lage besteht aus dem äußerst korrosionsbeständigen V-Gold-10 Stahl. Damit ist das Kai Shun extrem hart und unvergleichlich dauerhaft scharf.

Selbst anspruchsvolles Schnittgut wie Fleisch durchgleitet dieses Messer wie ein Kinderspiel. Diese Schärfe gepaart mit dem ausgewogenen Gewicht erlaubt ermüdungsfreies Arbeiten und ist für Rechtshänder und Frauen besonders gut geeignet.

Preislich betrachtet ist das Kai Shun Santokumesser mit derzeit 123 Euro auf Amazon natürlich weitaus teurer als die beiden erstgenannten Messer, dafür bekommt man allerdings auch entsprechend hochwertige Qualität. Wer viel kocht und bereits den Status eines Anfängers hinter sich gelassen hat, der sollte sich in seiner Küchenkarriere auf jeden Fall mindestens ein Kai Shun Santokumesser gönnen.

Jetzt zum günstigsten Preis auf Amazon kaufen!

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.